Japanische Kalligrafie

Die Japanologin des MAGO KLANGATELIER gibt auch japanische Kalligrafiekurse (書道). Der Kurs orientiert sich an der Entwicklung eigener haiku und deren grafischer Darstellung durch die japanische Kalligrafie. Übungen aller japanischen Schriftsysteme am Anfang der Stunde ermöglichen den Aufbau eines individuellen Schreibstils. Tuschestein, Bambuspinsel und Co. gibt es im Atelier. Traditionell wird washi, sehr dünnes, japanisches Papier, verwendet für die japanische Kalligrafie. Um etwas verschwenderischer sein zu können verwenden wir jedoch für die Übungen selten washi.

Haiku (俳句) ist eine japanische Gedichtform aus drei Zeilen, der bereits im japanischen Mittelalter große Beliebtheit zuteil wurde. Bis heute haben haiku nach wie vor ihren Einfluss auf die japanische Literaturlandschaft.

Die japanische Sprache besteht aus drei Schriftsystemen: kanji (漢字), hiragana (ひらがな) und katakana (カタカナ). Hier erkennt man bereits die unterschiedlichen Stile rein durch ihre optische Erscheinung:

  • Kanji sind das was in der westlichen Welt weitläufig als SCHRIFTZEICHEN verstanden werden: Komplexe Zeichen mit vielen Strichen. Hier steht jedes Zeichen für eine „Sache“, die ein Objekt, Subjekt oder Verb sein kann. Suffixe (Endungen), die dann immer in hiragana geschrieben werden, bestimmen die kanji näher. Kanji haben ihren Ursprung in China und sind ein Importprodukt des japanischen Hofs. Mehr dazu im Kurs.
  • Hiragana und katakana sind beides Silbenschriften, die sich an a-i-u-e-o orientieren. So wird z.B. hiragana hi-ra-ga-na geschrieben. Hiragana wird auch die weibliche Silbenschrift genannt, durch ihre rundliche Erscheinung, katakana im Gegensatz die männliche Silbenschrift, da sie eckiger aussieht.

Die Geschichte hinter der japanischen Schrift und Kalligrafie begleitet uns durch den ganzen Kurs. Der Fokus soll jedoch auf der praktischen Ausübung der japanischen Kalligrafie liegen. Gemeinsam werden wir lernen die haiku, die wir kalligrafisch zu Blatt bringen, zu lesen und verstehen. Die japanische Schrift und Sprache bietet viel Raum zur Diskussion, demnach sind die Stunden immer sehr interaktiv.